Nur 5 Mannschaften in Bechhofen am Start

 

Heilsbronn stellte als einzige Mannschaft aus dem Kreis West eine Blitzmannschaft. Gastgeber Bechhofen bemängelte den momentan fehlenden Spieltrieb bei den Schachspielern. Die weit angereisten Schachfreunde aus Erkenschwick waren ebenso dabei wie die "Vandalen" und SG Fürth.

Schon zwei Runden vor Ende des kleinen Turniers (3 Durchgänge) waren die Blitzer der SG Fürth uneinholbar Sieger. Spannend verlief der Kampf um Platz 2. Hier sahen die Turnierfavoriten "Vandalen" die Felle davon schwimmen und mussten Bechhofen den zweiten Platz lassen. Vernünftiger Vierter wurde Heilsbronn vor Erkenschwick.

Die Brettwertung gewann auf Brett 1 Wenninger (BEC) mit 14 aus 15, Brett 2 ging mit 11½ an Eber (SGF). Brett 3 Meulner (SGF) mit 13½ und Homi (SFG) 14 auf Brett 4.

Wir Heilsbronner spielten mit Udo auf Brett 1. Er konnte nur 1 richtigen Punkt machen und hatte 3 kampflose. Thomas hatte 7 Zähler auf Brett 2. Peter auf 3 überzeugte mit 10 und schrammte knapp an der Brettwertung vorbei. Manfred H. schaffte 6 Punkte. Der vierte Platz geht in Ordnung.

Glückwunsch an die Sieger, Spiele/rIn und die Turnierleitung Klaus Böse.

Ein schönes und stark besetztes Turnier. Hoffentlich im Jubiläumsjahr mit vielen Mannschaften.