Glückliches 4:4 gegen SG Ansbach/Bad Windheim II - Meistertitel noch möglich

Am Samstag, den 11.06. hatten wir unseren letzen Heimwettkampf dieser Saison in Heilsbronn gegen SG Ansbach-Bad Windsheim 2 ausgetragen.
Dabei ging es für beide Mannschaften bereits um das Ausspielen des 1. Platzes. Wir waren in Stammaufstellung angetreten.


An Brett 1 spielte Manfred Münster ein geschlossenes System und konnte die Zentrumsbauern seines Gegners verdoppeln. Leider konnte er
diese Schwachstelle aber nicht ausnutzen und nach einigen Zügen einigte man sich auf Remis.
0,5:0,5

An Brett 2 wurde ebenfalls ein sehr ruhiges Spiel gespielt. Nachdem die Damen und Türme auf der offenen Zentrumslinie getauscht wurden,
waren keine Schwächen mehr in der Stellung und ein Remisangebot des Gegners wurde von Udo Röschinger angenommen.
1:1

An Brett 8 führte Heinz Scheler trotz Minusfigur einen Königsangriff mit Dame und Türmen. Sein Gegner verteidigte nicht ausreichend
und Heinz brachte uns den ersten Sieg.
2:1

An Brett 5 kam Gerd Essig schlecht ins dem Mittelspiel. Nach einem Damentausch erhielt er einen schwachen Zentrumsdoppelbauern. Sein
Gegner schnappte sich einen Zentrums- und Randbauern und Gerd konnte das Leichtfigurenendspiel nicht mehr halten.
2:2

An Brett 4 spielte Jan eine gute Eröffnung mit den Springern, aber im Mittelspiel wurden das Läufpaar immer stärker. Die Türme seines
Gegners brachen auf der A-Linie durch, aber Jan verteidigte so gut es ging. Im Zuge seines Materialvorteiles übersah sein Gegner ein
entscheidenes Springerschach auf f6, dass den schwarzen König in ein Mattnetz lauf ließ.
3:2

An Brett 7 hielten Felix Zill und sein Gegner die Partie lange gleich. Erst im Schwerfigurenendspiel konnte Felix einen leichten Positionsvorteil
verwirklichen. Sein Gegner fand jedoch ein Dauerschach mit der Dame und begnügte sich mit einem Remis.
3,5:2,5

An Brett 6 war Tornalf lange den Angriffen seiner Gegnerin auf seinen König ausgesetzt. Er hielt jedoch stand und konnte einen Zentrumsbauern
 so weit vorpreschen, dass seine Gegnerin ein Figur opfern musste um ihn zu stoppen. Das resultierende Damenendspiel mit Springer mehr war
wegen Freibauern für die Gegnerin und offener Königstellung sehr gefährlich. Deshalb wurde sich lieber auf Remis geeinigt.
4:3

An Brett 3 überzog Peter Schiefer die Eröffnung und musste einen Läufer für zwei Bauern geben. Er konnte sich mit einem Freibauern nach
Damentausch im Spiel halten. Nachdem die Figuren abgetauscht wurden, reichte es jedoch schlicht nicht mehr.
4:4

Damit einigten sich die Mannschaften auf ein Unentschieden. Für SG Ansbach-Bad Windsheim 2 war dies das letzte Spiel der Saison, da sie
in der letzten Runde Freilos haben. Sie stehen damit momentan auf Platz 1 der Tabelle mit 13-3 Mannschaftspunkten und 41,5 - 22,5 Brettpunkten.
Heilsbronn hat das letzte Spiel der Saison in zwei Wochen auswärts bei SG Ansbach-Bad Windsheim 3.
Aktuell ist Heilsbronn auf Platz 2 mit 11-3 Mannschaftspunkten und 37,0 - 16,0 Brettpunkten. Damit haben wir im letzten Mannschaftskampf
noch alles selbst in der Hand. Ein Sieg mit 4,5 Punkten würden aufgrund von besseren Brettpunkten (SG Ans-BadW 41,5 - 22,5 zu SC Heilsbronn 41,5 - 19,5)
bereits für Tabllenplatz 1 reichen. Ein Remis ist ungenügend.
Link Ligamanager: https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/mfr-west/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=1870

[Link hinzu, Text von Peter.  |  Info: 7 Runde hatte Heilsbronn Freilos] UR für PS am 12.06.22

 

Aktuell sind 160 Gäste und keine Mitglieder online