Kleine Schlappe in Dombühl

 

Am letzen Samstag ging es für unsere 2. Mannschaft auf in erste Runde der neuen Saison nach Dombühl.

Wir spielten in unserer neuen Stammaufstellung für diese Saison, während Dombühl mit 3 Ersatzspielern antrat. Dies war auch das Mannschaftsdebüt für Heinz Scheler in unserer

2. Mannschaft. 

 

Wir starteten leider nicht gut in den Wettkampf. Reinhard entwickelte die Dame zu früh wodurch Sie leicht angreifbar für dessen Gegner wurde und schließlich in einem Netz aus

Springern und Läufer gefangen wurde. 0-1

Unterdessen startete Felix jedoch stark und konnte zwei Bauern gewinnen. Er verstärkte den Druck stetig bis die Stellung des Gegners einbrach und Felix einen weiteren Turm und schließlich die 

Partie gewan. 1-1

Heinz unterlag derweilen heftigen Verluste. Er opferte Material um die Stellung zu öffnen und Angriff zu erlangen, allerdings konnte sein Gegner die Stellung aufrecht erhalten und mit Hilfe des Material-

vorteiles selbst einen Angriff starten. Heinz hatte dem leider nichts mehr entgegen zu stellen. 1-2

Peter spielte an Brett 1 ruhig einen Vorteil aus und gewann im spätem Mittelspiel zwei Bauern. Er konnte die Stellung in ein Turmendspiel abtauschen, übersah allerdings einen Druchbruchversuch der Gegners.

Er musste sich mit Remis zufrieden geben. 1,5-2,5

Erich hatte eine geschlossene Endspielstellung mit Läuferpaar gegen Springer und Läufer an Brett 5 erreicht und konnte weiter vereinfachen. Dann übersah er jedoch eine Springergabel, was zwei Bauern

kostete. Die Stellung war dann nicht mehr zu halten. 1,5-3,5

Gerd kämpfte lange um seine Stellung, da er eine Kombination in der Eröffnung übersah, wodurch sein Gegner einen Bauern gewan. Dieser verstärkte seine Stellung stetig und nach 3 Stunden musste

Gerd sich geschlagen geben. 1,5-4,5

Manfred stand lange sehr eingeengt und passiv. Sein Gegner zögerte jedoch mit dem Durchbruch. Als er es wagte übersah er einen Damenzug von Manfred was ihm einen Springer gewan. Er konnte 

seine Stellung wieder entschärfen und spielte die gewonnene Partie suverän zu Ende. 2,5-4,5

Tornalf konnte im Mittelspiel einen isolierten Bauern gewinnen, jedoch war es schwer den Materialvorteil zu verwirklichen. Mit allen Schwerfiguren und ungleichfarbigen Läufern sah es ebenfalls aus 

als konnte der Gegner die Stellung halten. Da der Wettkampf leider bereits entschieden war und sich beide unsicher waren trennten sie sich nach 4 Stunden Remis. 3-5

 

Leider ein schlechter Start in die neue Saison für unsere 2. Mannschaft. Kleine Fehler häuften sich und verweigerten uns die Chance auf den Sieg. Hoffen wir auf mehr Glück beim nächsten Mal!

In der 2.Runde haben wir Freilos, das nächste Spiel ist daher am 14.11 bei uns zuhause gegen SG Bad Windsheim/Ansbach 3.

 

 

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online